banner-ras-international
banner-organisationen
banner-wirtschaftsjournal
banner-abo
banner-ejournal
Unsere Themen in der RAS Mai-Ausgabe 2019:

Zahlreiche Unternehmen der SHK-Branche haben in den letzten Jahren eine überaus positive Entwicklung erlebt. Umsätze von Herstellern haben sich häufig im laufenden Jahrzehnt verdoppelt, neue Segmente und regionale Märkte wurden erfolgreich adressiert und durchdrungen. Die Unternehmensorganisationen sind dabei oft dynamisch in der Größe mitgewachsen, Strukturen und Organisationsreife jedoch nicht in gleichem Maße. Vielfach dominieren noch die gleichen, primär funktional orientierten Organisationsformen wie vor 20 Jahren, eine notwendige zukunftsfähige Gestaltung ist nicht erfolgt. So lange das Wachstum weiter dynamisch verläuft und der Markt deutlich zulegt, werden sich auch erstmal keine Defizite zeigen. Florian Kaiser und Philipp P. Prechtl, Dr. Wieselhuber & Partner sehen strategische Handlungsimplikationen durch Unternehmenswachstum.

Diesen Autoren-Beitrag lesen Sie in der Mai-Ausgabe der RAS ab S. 20 .

Keine RAS zur Hand: Probeabo kostenlos und unverbindlich gleich hier anfordern.

Als „realistisch“ stuft die Sanitärbranche in Deutschland die Chance ein, dass der inzwischen seit 2009 ununterbrochene Aufwärtstrend per saldo auch 2019 stabil bleibt. Nach einer Prognose des ifo-Institutes dürfte der kumulierte Umsatz des mittelständisch geprägten Wirtschaftszweiges wieder um nominal ca. 3 % auf 25,6 Mrd. EUR steigen. Zwar stellten die „erheblichen weltpolitischen und - wirtschaftlichen Risiken und Unwägbarkeiten derzeit einen völlig unkalkulierbaren Belastungsfaktor primär für die exportorientierte Industrie dar“, doch rechtfertige eine Reihe positiver Rahmendaten speziell für den deutschen KErnmarkt die Hoffnung auf das "seltene 10-jährige Wachstumsjubiläum".

Die Konjunktureinschätzung finden Sie in der Mai-Ausgabe der RAS ab Seite 24.  

Mit drei Mitgliedern 1999 gestartet, kann Geschäftsführer Bernd Stöhr nach wichtigen Weichenstellungen in den vergangenen zwei Jahrzehnten heute auf eine „starke Gemeinschaft von 240 Unternehmen mit über 12.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern“ verweisen. Wie die Zukunft erfolgreicher Handwerksunternehmer, die sich zwischen 20 und über 1.000 Mitarbeitern bewegen, aussehen kann, wurde auf dem Jubiläumskongress in Papenburg dargelegt. Dafür stehen, damals wie heute, bei CELSEO vielfältige Dienstleistungen für das Tagesgeschäft der Fachhandwerkunternehmen im Mittelpunkt – quasi als Brückenbauer.

Den Bericht zur CELSEO-Jubiläumsveranstaltung lesen Sie in der Mai-Ausgabe der RAS ab Seite 32.  

Welche Herausforderungen stellt z.B. die Digitalisierung an eine traditionelle Exklusiv-Marke wie DIANA, die seit mehr als 40 Jahren eine wichtige Rolle für die Sanitär Union (SU) Gesellschafter im Rahmen des mehrstufigen professionellen Vertriebssystem spielt? Welche Rolle spielt hier die Sortimentsgestaltung und wie akribisch muss das Marketing diese Sortimente mit den Ansprüchen des Marktes im Großhandel begleiten? Über die Bedeutung der Exklusiv-Marken sowie weitere aktuelle Branchenthemen sprach die RAS Redaktion mit Thomas Handwerk, SU Geschäftsführer und Marius Heinze, dem Aufsichtsratsvorsitzenden der Sanitär Union, die Antworten geben.

Das Gespräch mit Thomas Handwerk und Marius Heinze lesen Sie in der Mai-Ausgabe der RAS ab Seite 54.  

Mit einer Gesamtinvestition in Höhe von 48 Mio. EUR in ein hochmodernes Lager zeigt der Großhändler Richter+Frenzel am Standort Reichertshofen, dass das Thema Warenverfügbarkeit ohne Frage eine der wichtigsten Stellgrößen in der Haustechnik-Branche ist. „Dieses Lager ersetzt kein bisheriges Lager, es soll die bisherigen Logistik-Kapazitäten hier im Süden ergänzen,“ erläutert Wilhelm Schuster deshalb direkt die Hintergründe für den Neubau gegenüber der RAS-Redaktion

Mehr zur Investition von Richter+Frenzel lesen Sie in der Mai-Ausgabe der RAS ab Seite 62 nachlesen.