Villeroy & Boch
Umsatz und Ergebnis gesteigert



Villeroy & Boch steigert Umsatz und Ergebnis / Ziele für 2016 bestätigt

Zwischenbericht zum ersten Halbjahr 2016:

· Konzernumsatz um 3,0 % auf 398,6 Mio. € gesteigert
· Umsatzdynamik nimmt im zweiten Quartal zu (+4,4 %)
· Operatives EBIT um 7,0 % auf 16,8 Mio. € verbessert
· Wachstums- und Ergebnisziele für das Gesamtjahr 2016 bestätigt


Ausblick für das Gesamtjahr 2016

Für das Gesamtjahr geht der Villeroy & Boch-Konzern weiterhin von einer moderaten gesamtwirtschaftlichen Dynamik aus. Das Unternehmen erwartet, dass die Konjunktur in Europa trotz der V erunsicherung durch politische Debatten, beispielsweise zum Referendum über den EU-Austritt Großbritanniens, vor allem dank einer starken Binnennachfrage robust bleibt. Kritisch werden weiterhin die durch die anhaltende Rezession begründeten schwierigen Bedingungen im russischen Marktumfeld betrachtet.

„Auf Basis des bisherigen Geschäftsverlaufs, des hohen Auftragsbestands sowie unserer Markteinschätzung bestätigen wir unsere Umsatz- und Ergebniserwartung für das Gesamtjahr“, so Frank Göring, Vorstandsvorsitzender der Villeroy & Boch AG. Demnach geht das Unternehmen weiterhin von einer Steigerung des Konzernumsatzes um 3 bis 6 % aus. Für das operative Ergebnis wird eine Verbesserung von 5 bis 10 % erwartet.