SHK Branchenpost vom 07.05.2018

 Verfasst am 07.05.2018

Vorlage SHKBP

 

Rubrik Aus der Industrie

LG Electronics stellt Klimasysteme mit Kältemittel R-32 vor

refrigerent

Der drohende Klimawandel stellt alle Unternehmen vor gewaltige Herausforderungen. Auch die Kälte-, Klima- und Wärmepumpenbranche ist gefordert. Die Neufassung der F-Gase-Verordnung (EU Verordnung Nr. 517/2014) zum Einsatz fluorierten Treibhausgase sieht eine schrittweise Reduktion von Kältemitteln mit hohem Erderwärmungspotenzial (GWP, Global Warming Potential) bis 2030 vor. Ab 2025 dürfen Single-Split-Systeme mit einer Füllmenge von weniger als drei Kilogramm nicht mehr in den Verkehr gebracht werden, die Kältemittel mit einem GWP von über 750 verwenden. Dies betrifft alle Geräte, die auf das gängige Kältemittel R-410A setzen. Der Klimatechnikspezialist LG Electronics agiert frühzeitig und erweitert sein Portfolio an Single- und Multi-Split-Systemen mit Anlagen auf Basis des Kältemittels R-32. Im Vergleich zu R-410A (GWP 2080) besitzt R-32 (GWP 675) ein um etwa ein Drittel niedrigeres Erderwärmungspotenzial. Zudem ist es leistungsfähiger: Es bietet eine höhere Verdichtbarkeit, Kühlleistung sowie Effizienz als R-410A. Dank dieser Eigenschaften kann die benötigte Kältemittelmenge bei Anlagen mit R-32 um etwa 15 Prozent gesenkt werden.

Bette überrascht mit neuen Farben

bette

Auf dem diesjährigen Salone del Mobile hat Bette seine Badojekte aus glasiertem Titan-Stahl in neuen, überraschenden Farben gezeigt. Die funkelnde Farbe Midnight soll Glanz und Glamour ins Badezimmer bringen, die Farbe Forest schimmert je nach Lichteinfall geheimnisvoll in Farbschattierungen zwischen grün, braun und violett. Mit den Bette Key Colours spricht das Unternehmen wiederum Architekten, Hotel- und Objektplaner an, die eine individuelle Farbe in den Badezimmern ihres Projekts benötigen.

++++++++++

Rubrik Aus den Verbänden

EU-Horozon 2020 Project LabelPack A+ startet Kampagne zum Wechsel zu effizienten Heizsystemen

Bei der Suche nach einem effizienten und umweltfreundlichen Heizsystem will das Europäische Energieeffizienzlabel für Heizgeräte und Warmwasserbereiter helfen. Um den Verbrauchern in der ganzen Europäischen Union dieses Effizienzlabel näher zu bringen und den Austausch von veralteten Heizgeräten voranzubringen, hat die EU das Projekt LabelPack A+ ins Leben gerufen. Jetzt startet in dem Projekt die Informations-Kampagne #CheckYourHeating. „Wir wollen vor allem Hauseigentümer erreichen, die eine ineffiziente Heizungsanlage betreiben“, erläutert Pedro Dias, Generalsekretär von Solar Heat Europe. „Dabei wollen wir das EU-Energielabel bekannter machen. Das ist zwar seit Herbst 2015 verpflichtend. Wir haben aber festgestellt, dass es bei Endverbrauchern kaum bekannt ist und die Bürger die Energiekennzeichnung nur selten beim Heizungskauf berücksichtigen.“ Das Label besteht aus den gut bekannten Farbskalen von „G“ bis „A+++“.  Nur hocheffiziente Systeme, die auch erneuerbare Energien einsetzen, können „A+“ oder eine bessere Kategorie erreichen. Die Kampagne wird in sieben Ländern durchgeführt und durch eine "Selfie-Challenge" begeleitet.

++++++++++

Rubrik Video

kinedo

Produkt im Blickpunkt: Kinedo - Kinemagic 7

_________________

KRS Logo   Krammer Group Logo

© Die SHK-Branchenpost ist ein Service der Krammer Redaktions Service GmbH und der Krammer Verlag Leipzig GmbH.

Vier Redaktionen des Krammer Verlages stellen für die SHK-Branchenpost aktuell, kompakt und übersichtlich die Themen zusammen. Ausführliche Informationen und Berichte erhalten Sie auf www.SHK-TV.de, der SHK-TV App und in den Fachzeitschriften SHT, SHK-Report und der RAS. 

 Die SHK-Branchenpost als Push News in der SHK-TV App iOS oder SHK-TV App Google Play. Als RSS-Feed oder auf der SHK-TV Homepage.

Impressum